.

.

.




Was sind Persönlichkeitstheorien?

Die differentielle Psychologie sowie die Persönlichkeitspsychologie bilden zentrale Elemente der Psychologie. Wer sich beispielsweise im Fernstudium Psychologie intensiv mit diesen Disziplinen beschäftigt, stößt unweigerlich auf den Begriff der Persönlichkeitstheorie. Darunter versteht man im Allgemeinen den Versuch der Psychologie, Persönlichkeitseigenschaften zu erklären. Zu diesem Zweck finden die psychologischen Kenntnisse Anwendung und sollen gewissermaßen der Individualität des Menschen auf den Grund gehen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den inneren Zusammenhängen der Persönlichkeitseigenschaften. Folglich lassen sich Persönlichkeitstheorien als Modelle beschreiben, die dem Zweck dienen, individuelle Differenzen der Persönlichkeit zu erklären.

Während früher die Charakterkunde eine feste Säule der Psychologie war, hat sich im Laufe der Zeit die psychologische Persönlichkeitsforschung entwickelt. Verschiedene Forscher haben Theorien begründet, die zum Teil recht unterschiedliche Ansätze verfolgen. Aufgrund der Diversität in diesem Bereich existiert keine einheitliche Persönlichkeitstheorie. Stattdessen bestehen zahlreiche Modelle und Theorien nebeneinander und unternehmen den Versuch, die Individualität des Menschen zu erklären.

Weiter lesen

Was versteht man unter Behavioral Economics?

Der Begriff Behavioral Economics lässt sich im Deutschen mit Verhaltensökonomik übersetzen und kann als Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften betrachtet werden. Zugleich spielen hier aber auch psychologische Kenntnisse und Methoden eine wesentliche Rolle, weshalb Behavioral Economics unter anderem auch im Fernstudium Psychologie auf dem Studienplan auftauchen können. Gewissermaßen handelt es sich dabei folglich um einen Teilbereich der Wirtschaftspsychologie, die vielfach auch Stoff für eigenständige Studiengänge liefert. Grundsätzlich geht es in der Verhaltensökonomik um das menschliche Verhalten im ökonomischen Kontext.

Der Schwerpunkt der Verhaltensökonomik liegt dabei bei dem zum sogenannten Homo oeconomicus konträren Verhalten. Das Modell des Homo oeconomicus geht von einem rationalen Nutzenmaximierer aus. Immer wieder ergeben sich Konstellationen, in denen sich der Mensch jedoch im Widerspruch zu diesem Modell verhält. Auch der Bereich Behavioral Finance beschäftigt sich mit derartigen Phänomenen, denn in der verhaltensorientierten Finanzmarkttheorie steht vermeintlich irrationales Verhalten auf den Kapital- und Finanzmärkten im Vordergrund.

Weiter lesen

Was ist Motivation?

In der Psychologie fällt immer wieder der Begriff Motivation, der zwar den meisten Menschen geläufig sein dürfte, doch eine exakte Definition schärft dennoch den Blick und führt Interessierten vor Augen, worum es konkret geht. Insbesondere all diejenigen, die sich im Anschluss an die Schule für ein Studium der Psychologie entschieden haben, sollten mit dem Begriff Motivation vertraut sein. Dies gilt selbstverständlich ebenfalls für Menschen, die berufsbegleitend ein Fernstudium Psychologie mit dem Ziel Bachelor oder Master in Angriff nehmen möchten. Grundsätzlich versteht man unter der Motivation sämtliche Motive, die die betreffende Person zur Handlungsbereitschaft veranlassen. Dementsprechend handelt es sich um die Beweggründe, die maßgeblich für das Streben nach bestimmten Zielen sind. Das lateinische Verb „movere“ kann im Deutschen mit „bewegen“ oder „antreiben“ übersetzt werden und dient als Basis für das deutsche Wort Motivation.

Weiter lesen